megoesusa

Archiv

Abschiedsparty

Aaaalso, die Abschiedsparty war der Hammer, es waren zwar viel weniger Leute da als geplant, aber die Wichtigsten sind gekommen und ich hab soo tolle Geschenke bekommen (An dieser Stelle danke Lisa, Lena, Michi, Steffi, Anne, Jule, Tina, Katrin, Christian, Nathalie, Max, Mailinh, Thomas, Matze, Millena, Schüni und Flo, hoffe ich hab niemanden vergessen).
Wir haben bis mitten in die Nacht gefeiert und die Band war richtig toll, hat sehr viel Spaß gemacht.
Heute morgen war dann Aufräumen angesagt, war echt stressig und wir haben ewig dafür gebraucht alles zu kehren etc.
Trotzdem bin ich immer noch hellwach, hab die Nacht überhaupt nicht geschlafen ;-)
Dann haben mir noch ganz viele Leute in mein Buch reingeschrieben und als wir uns alle verabschiedet haben, sind bei dem ein oder anderen auch Tränen geflossen und das hat mich soo traurig gemacht. Drück euch alle ganz fest, werd euch so vermissen.
lg Sissi

1.8.06 14:29, kommentieren



Soo, dies ist mein erster Eintrag in mein USA Tagebuch.
Endlich hab ich mal in Ruhe Zeit ein bisschen von meinen Erlebnissen zu berichten.
Ich bin jetzt seit fast einer Woche hier in Cary und meine Gastfamilie hat schon viel mit mir unternommen.
Aber fangen wir mal ganz von vorne an, mit dem Abreisetag.
Ich hatte endlich meine ganzen Koffer und Taschen gepackt, mich von allen Leuten bei meiner genialen Abschiedspary verabschiedet und bin dann morgens um 8 von meinem Zuhause in Babenhausen mit meiner Familie zusammen zum Flughafen in Frankfurt gefahren.
Ich war soo aufgeregt und hatte echt ein komisches Gefuehl im Bauch, hab das aber soweit es ging nicht gezeigt.
Im Auto war es dann echt schlimm, als meine Schwester und meine Mutter beide angefangen hasben zu weinen, ich war echt auch so kurz davor. Ich fang schon fast damit an wenn ich nur daran denke.
Am Flughafen haben wir dann ziemlich schnell eine grosse Gruppe von anderen YFUlern gefunden, obwohl ich angenommen hatte, dass wir die Ersten sein wuerden, weil wir echt soo frueh dran waren ^^
Nachdem wir mein Gepaeck aufgegeben hatten (wir hatten Glueck, wir standen fast ganz vorne, dank meinem Papa ;-))
sind wirn (Papa, Mama, Friggi, Oli und ich) zu Starbucks gegangen und haben nebenbei versucht Sarah und Lai zu erreichen, die gemeinsam mit Mo noch zum verabschieden kommen wollten.
Als wir sie dann endlich gefunden hatten (Lai konnte keider nicht mehr kommen) war es schon fast so weit sich endgueltig zu verabschieden.
Das war das Schlimmste ueberhaupt, mine Mutter und meine Schwester und auch meinen Papi ein bisschen weinen zu sehen.
Aber ich konnte nun nichts mehr dran aendern und trotz aller Traenen musste ich mich nun endgueltig verabschieden.
Danach klappte eigentlich alles ganz gut, Sicherheitskontrollen (mit Schuhe ausziehen, Chucks :-/) und alles, auf dem Weg hab ich mich mit ein paar anderen ATS unterhalten und ein Maedchen von meinem Auswahlgespraech in Ettlingen getroffen.
Als wir dann nach langem Warten und nachdem ich meine Gitarre verstaut hatte endlich im Flieger sassen, konnte man die Aufregung wirklich spueren.
Ueberall sassen ATS mit einem gelben Schild um den Hals auf dem ihre Final destination und ihre Flugdaten draufstanden.
Der Flug wear lustig, ich sass neben zwei netten Austauschschuelerinnen nd wir haben Musik gehoert, Filme geschaut und uns einfach nur unterhalten.
Als wir dann in Washington angekommen waren mussten wir uns vob einugen Leuten verabschieden und stundenlang bei er Einreise anstehen und haetten weil wir sowiesio schon 30 Min. Verspaetung hatten beinahe unseren Anschlussflug nach Chicago verpasst.
Hat aber dann doch noch geklappt.
Ich war soo aufgeregt als wir dann gelndet sind in Chicago, weil ich ja wusste, dass ich jetzt bald meine Gastfamilie treffen wuerde.
Ich bin dann nochmal ins Bad, wollte mich noch ein bisschen frisch machen und wn treff ich? Meine Gastschwester Sam (!7).
Hab sie von den Fotos erkannt. Wir sind dann zum Rest der Familie gegangen, die einen Luftballon mit Willkommen und ein Schild hatten und dann haben wir mein Gepaeck geholt und sind in Rchtung meiner neuen Heimat auf Zeit gefahren, Cary.

Der Rest folgt spaeter, ich vermiss euch alle sehr, vergesst mich nicht.

3 Kommentare 9.8.06 18:54, kommentieren

So, jetzt schreib ich mal weiter, war die letzten beiden Tage campen und konnte deshalb nicht gross schreiben und sowas.
Also jetzt wieder zum Ankunftstag:

Auf dem Heimweg haben wir ersrtmal stop bei McDonalds gemacht, wer haettes gedacht ^^, aber ich war noch satt vom Flugzeugessen, also hab ich drauf verzichtet.
In meinem neuen Zuhause auf Zeit angekommen, habe ich erstmal eine Fuehrung durchs Haus bekommen und ich muss sagen, dass Haus ist e cht ganz nett, gross, riesen Garten mit Trampolin und auf der Terasse ein Whirlpool, mein Zimmer ist auch cool, hab ein TV und CD-Player im Zimmer und ansonsten ein grossen Bett und zwei Kommoden fuer meine Klamotten und sowas.
Unten im Basement (sozusagen der Keller) wo auch mein Zimmer drin ist, ist noch ein Bad, ein TV und eine Tischtennisplatte.
Die beiden Hunde sind manchmal etwas verrueckt, aber das geht schon :-)
Ich wear natuerlich noch totmuede vom Flug und bin dann erstmal schlafen gegangen.
Am naechsten Morgen duschen und Cornflakes zum Fruehstueck und dann hat meine Gastschwester mir die Stadt gezeigt und mich durch die High school gefuehrt. Die Schule ist ziemlich alt, aber sieht trotzdm aus wie eine typische amerikanischee High school, ich versuch bald mal Fotos reinzustellen.
In den naechsten Tagen waren wir dann ein bisschen in Laeden rumgucken, waren Chinesisch essen und haben einen Ausflug mit dem Boot zu auf einem nahgelegenen See gemacht.
Am Montag nachdem ich angekommen bin hab ich mich mit dem guidance counselor getroffen und meine Kurse festgelegt.
Ich werde voraussichtlich folgende Kurse haben:

Chemistry
Avanced Algebra
Spanish I
Food & Nutrition
U.S History
Junior English
Physical Education
Myth and Legend

Ansonsten hab ich ein paar Mal mit der Tochter meinen YFU Volunteers Tennis gespielt und war am Donnerstag bei der offiziellen Schulregistrierung in meiner High school, wo wir unsren Locker und die Buecher bekommen haben.
Am freitag sind wir dann campen gefahren, war ganz lustig, sind gestern Abend zurueckgekommen.
Haben da am Lagerfeuer gegrillt und sind im See schwimmen gwesen und sowas.
Also ich versuch jetzt mal Fotos auf den PC hier zu laden und wuensch euch allen noch schoene Ferien und allen YFUlern die bald losfliegen deinen tollen Start ins ATJ!

13.8.06 19:10, kommentieren

Uebrigens, ich hab morgen Geburtstag, nicht vergessen ;-)

13.8.06 19:17, kommentieren

So, bin jetzt seit 13 Tagen in den USA, komme grade von einem dreistuendigen Tennistraining (war heute der dritte Tag)
und bin total kaputt. Vor zwei Tagen hatte ich Geburtstag, das war ganz schoen, hab Vans bekommen (durfte ich mir vorher aussuchen), eine DVD und einen Kalender mit Bildern von Chicago. Von meinen richtigen Eltern und meinen Opas und meiner Omi hab ich Geld bekommen :-)
Morgens hatte ich erstmal tennistraining und danach hab ich ewig mit meiner Mutter und meiner Schwester telefoniert das war sehr schoen, war das erste Mal telefonieren mit Friggi und wir hatten beide so viel zu erzaehlen. Ansonsten hab ich DVD geguckt, also nichts besonderes gemacht. Abends sind wir dann zum italiener gegangen, war sehr lecker :-)
So, will jetzt was essen, gruesse an alle daheim.
Meldet euch mal im Gaestebuch. Wie ist das Wetter so bei euch? Hier ist es soo heiss.

4 Kommentare 16.8.06 18:54, kommentieren